El Ivan

geb.: 23.03.2005
HD A2
angekört,
BH 

Körurteil:  Mittelgroßer, schlanker Rüde mit gutem roten Haarkleid. Typische Gesamterscheinung. Sehr freundliches Wesen


  

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2017!
Ivan und Familieivan1
 
Februar 2016 – in voller Schönheit!
ivan2 ivan3
 
 
 Liebe Ulrike,

damit du siehst, wie sportlich die beiden sind. Martin geht in der Saison inzwischen immer wieder mal mit Iwan auf ein THS-Turnier, bei uns hängt schon eine Reihe Schleifchen an der Wand. Und Iwan ist mit Begeisterung bei der Sache, wie du siehst

 

 


Viele herzliche Grüße.
Angelika, Martin, Iwan, fünf Katzen (inzwischen drei) Pferde und ein (auch neu hinzugekommener) Sohn aus China

Sommerurlaub 2012 

Sonnenbad auf der Terrasse   –  mit Martin, Ivans Obergott   –    Martin übt Akkordeon und Ivan klpft mit dem Schweif den Takt dazu

Dass ein Hund nicht nur im Hundesport nützlich sein kann sieht man an mir!
Ich habe Frauchen bei einem Vortrag der Autorenvereinigung Montsegur zum Thema „Grammatikfragen“ unterstützt. Sie brauchte meine Hilfe um die Präpositionen zu erklären

                 unter                                                             zwischen                                                 auf

 

Martin und Iwan haben das THS-Turnier im Juli dieses Jahres gewonnen. Wie du siehst, schaut Iwan prächtig aus der Wäsche. Nach wie vor ist er unser allergrößter Schatz.

Ich komme ja schon!


Einen guten Rutsch wünschen euch alle Zwei- und Vierbeiner aus der Bernireder Straße!


 

Wir sind richtig stolz, das könnt ihr sicher sehen – oder??
super bestande Begleithundprüfung

Ich wünsche allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2010

Ich hab „Nachwuchs“ bekommen!

Ist schon eine Aufgabe, aufzupassen, dass das Kerlchen nicht abhanden kommt – die leben ja dreidimensional!!!

Am 04.04.2008 habe ich Samira du Moulin de la Caille gedeckt. Beim 1. Ultraschall konnte man die Früchte sehen, ein paar Tage später, waren sie leider resorbiert.

Da vorne kommt sie schon – ein paar Spielchen zur Auflockerung

Hmm, riecht sie lecker! – bleibst du auch stehen? – es hat geklappt

 

Mein Haus, meine Blumen und mein Frauchen!

Letztens hatte ich Damenbesuch. Ich hab mich sofort in das Mädel verguckt – und sie sich auch in mich, ich habs genau gemerkt

Sie roch auch schon ganz gut und Anfang April will sie wieder kommen – mal sehen, vielleicht werde ich dann Papa???

Ein hübsches Paar sind wir – guck doch mal her – magst du mich auch?

Bussi – hats auch keiner gesehen!!!

  

und dann hat Karo noch Künstlerfotos von mir gemacht – super, gell
   


Neues Jahr – und dann gleich Fototermin!! Muss das denn sein?


So ist´s mir lieber!

Speziale DKBS 2007 in Hellenhahn: Offene Klasse bei Frau Mc Andie, GB – vorzüglich

Ausstellung München 07
Bin ich nicht ein hübsches Kerlchen geworden???
Herr Griol aus Frankreich war wohl dieser Meinung. Er hat mich auf den 2. Platz mit Reserve Anwartschaft für den Deutschen Champion VDH gesetzt. Mir wars eigentlich egal – mich haben die vielen anderen Hunde mehr interessiert – aber meine Menschen haben sich sehr gefreut!

 

  

  
Wenn ich einen Fotoapparat sehe, muss ich mich einfach in Positur stellen – keine Probleme für die Fotografen

13.Mai 2006
Tolle Nachrichten: Ivan ist geröntgt und mit A2 ausgewertet!


Ivan ist groß geworden – der Urlaub am Wasser hat ihm gut gefallen. Jetzt will er sich im Turnierhundesport versuchen.

Liebe Frau Hodapp,
vor zwei Tagen ist Ivan fünf Monate alt geworden, er wiegt 13 Kilo,besitzt momentan nur noch einen Eckzahn und läuft in der Welpenspielstunde brav neben mir den Slalom ohne Leine (aber mit Leckerli) und über alle Hindernisse außer dem gebogenen Tunnel. Bis jetzt hat er vernichtet: das Branchenfernsprechbuch (überflüssig), den Bucheinband eines Hunde-Erziehungsbuches (noch überflüssiger) und eines Tschechow-Bandes (ideeller Wert für Junghunde noch nicht ersichtlich). Immer noch ist er ein bedächtiger Fresser, nur bei Fleisch und Katzenfutter aus der Dose macht er eine Ausnahme. Der Respekt vor Kater Ludwig ist nicht kleiner, obwohl er selbst ja größer geworden ist. Mit Otto gibt es ab und zu einen Annäherungsversuch Schnauze an Schnauze, dann zischt die Katze schnell wieder ab ins obere Stockwerk. Als Ivan dreizehn Wochen alt war, wurde er im Park von einem Windhund gebissen. Die Wunde ist leider phlegmonös geworden und der arme Hund musste dann geschoren werden und sich einer Antibiotikakur unterziehen. Jetzt, nach fast zwei Monaten heilt es endlich ab und das Fell wächst wieder über die Stelle (ich war es auch schon langsam leid, beständig von Spaziergängern darauf angesprochen zu werden: „Ja was ist denn das für ein Süßer? Ist da ein Afghane mit drin oder ein Chow? Und wie alt? Süüüüß! Huch! – Was hat er denn da?“) Gott sei Dank hat dieses unschöne Erlebnis aber seiner Unternehmungslust und Kontaktfreudigkeit keinen Schaden zugefügt, nach wie vor läuft er voll Optimismus auf die größten und ältesten Hunde zu und will spielen bis zur Erschöpfung. Und seit er bei uns ist, ist es jeden Morgen das gleiche: Wenn ich aufstehe, sitzt er schon bereit und dann werden mir die Ohren geküsst: linkes Ohr, rechtes Ohr, linkes Ohr, rechtes… Jeder, der ihn sieht, muss lächeln, es ist wirklich so. Deshalb habe ich auf die ständig wiederkehrende Frage „Was ist das denn für eine Rasse?“ schon öfter geantwortet: „Das ist ein ADH, ein Anti-Depressions-Hund“. Und auch Rudi, das Pferd, kann ihn als Gewinn fürs Leben betrachten. Denn seit Ivan voraus läuft, geht er ohne Furchtausbruch an schrecklich im Wind zitternden Hainbuchenblättern und ähnlichem vorbei. Für dieses Jahr ist uns die Reise bis nach Heidelberg zum Welpentreffen mit dem Kleinen noch etwas zu weit, nächstes Jahr klappt es dann sicher besser. Aber vielen Dank für die nette Einladung und Grüße an alle anderen Halb- und Ganzgeschwister, Tanten, Mutter Ondra & Co.
Dann also tschüß bis zum nächsten Mal und viel Spaß beim Treffen!
Angelika Jodl und der ganze Anhang.

Was guckst du denn so?? Stimmt etwas nicht!!!

Klein Ivan mit 4 Monaten

Wo haben sie denn mein Spielzeug versteckt???

hab´s nicht gefunden, bin aber von der Sucherei völlig fertig

Schon fast 3 Monate bin ich nun schon

Liebe Frau Hodapp,
gestern ist Ivan neun Wochen alt geworden und nun sechs Tage bei uns – Zeit für einen kurzen Bericht.
Also, um erste Hoffnungen gleich zu ersticken: Diesen Hund geben wir nie, nie, nie wieder her! Das ist ein derart gemütvoller, liebenswerter und schlauer kleiner Kerl, wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus! Am meisten beeindruckt hat mich sein Sauberkeitsverhalten. Wie Sie gesagt haben, hat er zunächst ins Haus gepinkelt. Am Sonntag Abend habe ich es jeweils erst registriert, als es schon passiert war. Am Montag hat er zehn Mal Pipi ins Haus gemacht, viermal davon habe ich es gemerkt und ihn auf die Terrasse getragen (nicht bis in den Garten, da es in Strömen regnete). Und zwei Mal hatte ich Glück: Es war noch was in der Blase und er hat sich dann im Regen auf der Terrasse entleert, wofür er sehr gelobt wurde. Nachts bin ich vier Mal mit ihm raus, aber da war nichts, nur ein Pfützchen am Morgen im Wohnzimmer. Am Dienstag hat er es noch Mal in der Küche versucht, ich habe ihn wieder rausgetragen und ab da ist er selbständig auf die Terrasse gelaufen. Ich habe ihn überschwänglich gelobt und immer wieder Pfützi dazu gesagt. Am Mittwoch Morgen schien er regelrecht darauf zu warten, dass ich  aufwache. Wir sind dann zusammen raus und er wollte gleich auf der Terrasse machen, ich habe ihn ins Gras getragen und „Pfützi“ gesagt, da hat er schon kapiert. Und seither geht er selbständig raus aufs Gras und macht sein kleines Geschäft dort. Das große hat er von Anfang an im Garten gemacht. Ich kann es heute noch kaum glauben – nach zwei Tagen völlig stubenrein. Auch alle anderen Befürchtungen – Winseln wegen Verlassenheitsängsten – sind gegenstandslos. Ich bin anfangs mal aus dem Zimmer, dann ins obere Stockwerk, dann aus dem Haus – nie ein Problem – er sitzt völlig zufrieden da, kaut an seinem Gummiknochen oder spielt mit der Zeitung und findet es wohl selbstverständlich, dass manchmal auch kein Mensch im Haus ist. Ich denke, das hat auch was mit unseren Katzen zu tun. Die sind zwar bis jetzt eher unkooperativ (ausgerechnet der freche Otto schleicht in geduckter Haltung weg, während Ludwig sich zum absoluten Katzenkönig aufschwingt und alle Türen und Fresszonen kontrolliert); dennoch: Wenn auch beide Menschen mal weg sind, hat er wohl nie das Gefühl: O Gott, alle ziehen ab und ich allein muss zurückbleiben. Seit gestern macht er Spielaufforderungsgesten gegenüber Ludwig, aber die versteht der Kater leider nicht. Wie liebenswert Ivan ist, zeigt sich besonders am Morgen. Da kann ich wohl um fünf Uhr schon hören, dass er wach ist, denn irgendetwas raschelt im Zimmer. Aber er bleibt in seinem Spiel total diskret und leise und wartet wirklich, bis ich die Augen aufschlage. Dann ist er sofort am Bett und freut sich fürchterlich, dass endlich wieder was los ist, leckt meine Hand und wedelt. Er bellt nicht, aber im Schlaf wufft er manchmal.
Gestern habe ich ihn gewogen: 6700 Gramm. Ist das O.K.? Und heute war er in seiner ersten Welpenspielstunde. Wie Sie gesagt haben, hat er sich anfangs reserviert verhalten. Aber dann hat er das Planschbecken entdeckt und war völlig begeistert (seither versucht er zu Hause in seinem Trinknapf zu planschen), ich glaube, das wird mal ein Wasserhund. Am Schluss konnte er dann dem Werben eines kleinen Labradors nicht mehr widerstehen und hat mit ihm gespielt. Autofahren ist auch kein Problem. Nun, das war´s fürs erste, ich hoffe, ich habe Ihnen mit diesem Bericht nicht den Verlust noch größer werden lassen, sondern vor allem rüber gebracht, dass es dem kleinen Kerl bei uns schon ganz gut geht und er sich wohl fühlt. Ich glaube, das tut er wirklich. Viele liebe Grüße an das gesamte Rudel von
Angelika Jodl, Marin Klostermeier, Ivan, den Katzen und Rudi, dem Pferd

 


Ivan mit 8 Wochen

Laqhorna

Laqhorna