Latifa

Bogart du Bois du Tôt x Dhariya de Laqhorna
geb. am 11.02.2010 

Am 11.November 2011 starb Latifa bei einem Autounfall.
Sie lief mit ihrer  Freundin Amica beim Spaziergang weg, Amica kam gleich wieder, aber Latifa lief auf die Straße und wurde von einem LKW erfasst.
Sie war sofort tot.

Genau 1 3/4 Jahre – es ist viel zu früh!

1 Jahr!! Schon fast erwachsen!! (hihi)

Ein wunderschönes Weihnachtsfest wünschen wir – natürlich auch einen guten Rutsch ins neue Jahr Monika, Ulli und die beiden Besen

Uuuiii ist der groß!! Aber er schein lieb zu sein

Oktoberurlaub in Südtirol

Spielen mit meinem Freund

Hallo Ulrike

Heute war er also, unser „inoffizieller“ Belgierspaziergang. Mit der stolzen Anzahl von 18 Hunden, 22 Menschen, 6 Kindern und 2 Kinderwägen. Es war einfach nur schön. Das Wetter war nicht zu heiß – vor einer Woche wären wir umgekommen.

Das angesteuerte Dorf hatte auch noch Kirchweih – mit einem großen Zelt vor dem Gasthaus. Unsere Latifa war einfach klasse!!!!!!!! Erstens hat sie sich zwischen den fremden Hunden bewegt, als hätte sie nie was anderes gemacht und zweitens ist sie durchs Zelt durch, mit so ca. 250 Leuten besetzt, ohne irgendwie beeindruckt zu sein. Richtig schön!!!! In der hintersten Reihe waren für uns dann einige Tische reserviert. Die Leute haben alle Stielaugen bekommen, es wurde beinahe ruhig. Die freigebliebenen Tische wurden natürlich nicht von Fremden besetzt, die hatten wahrscheinlich zu viel Respekt. Es gab kein Gebelle, kein Gejammere, schließlich mussten wir ziemlich lange aufs Essen warten, bei dem Andrang……… Aber schließlich hatten sich unsere 4beiner schon ausgetobt.

Jetzt schlafen meine beiden besten Stücke und Dir wünsch ich auch noch einen schönen So.-Abend. Wann gehtst Du in Urlaub?
Ganz viele liebe Grüße Monika

Hallo Ulrike Die Ahnentafel ist heute angekommen – vielen Dank! – auch für den lieben Brief. Der Postbote hat sich nicht ausgekannt, wer Latifa Langer sein soll. Zum Glück hat er geläutet und gefragt, ob alles seine Ordnung hat.

Doch, nach wie vor ist alles prima. Ich weiß gar nicht, welche Namen wir der Kleinen alle geben: Irrwisch, Hexe, diebische Elster, Zuckermaus usw. Sie ist fröhlich, immer gut aufgelegt, hat auch schon ihr eigenes Köpfchen – wenn sie nicht mag, dann mag sie nicht!! Wird so was nicht dem Laekenois nachgesagt, der Sturkopf? Da wird doch nicht in weiter Ferne einer dabei gewesen sein??

Am meisten mache ich während des Tages Tauschgeschäfte mit ihr. Gestern wars nicht so fein, da fand sie im Garten eine halbe Maus – (der Rest gehörte wohl unserer Katze Gini) – Latifa trabte mit hoch erhobenem Schweif an mir vorbei und  brachte sie sofort ins Wohnzimmer auf die Couch. Da musste ich einen größeren Tausch anbieten, es war ein Rinderkaustreifen, sonst wäre ich 2. Sieger geblieben. Die Maus hat sie anschließend trotzdem gesucht.

Wir sind alle sehr viel ordentlicher geworden, aber es gibt wirklich nichts, was unsere Latifa nicht brauchen könnte.

Und wenn ich die Hunde nach dem Schwimmen abtrocknen will, müssen es mindestens 3 Handtücher sein, damit ich abwechselnd mit einem trocknen kann.

Das Babyfell ist weg, aber der Schopf am Kopf ist noch da, und der ist so niedlich. Die Backenzähne sind auch schon durch. Wird nicht mehr lange dauern und sie hat ihr volles Gebiss. Ihre Mittagsmahlzeit verweigert sie jetzt, vielleicht ist es ihr auch nur zu warm.

Ganz viele liebe Grüße für Euch alle

Monika, Ulli, Latifa und Micky

Hallo Ulrike

Sicher möchtest Du wissen, was Deine Kleine alles anstellt.
Inzwischen kennt Latifa schon recht viel. Die Stadtbesuche verliefen problemlos, wobei der Fressnapf mit seinen Guttis und Spielzeug und auf den Straßen die Tauben am spannendsten waren. In der Welpenstunde spielt sie gerne mit den anderen, geht von alleine durch den Tunnel oder über Planen.
Unser Mäuschen plantscht mit Begeisterung im Quellbach, der dann  einen Forellenweiher durchfließt. Bis sie dort schwimmt, wird nicht mehr lange dauern. Auf unseren morgendlichen Spaziergängen (ab halb 8) rennt sie mir schon voraus, Amica hinterher, und wartet, bis ich auch dort bin und auf einmal kleine Guttis im Wasser schwimmen.
Heute sind wir am Waldrand in ein Gewitter geraten – Null problemo!!!  Sie hat sich umgesehen, woher der Krach kommt, aber wir haben Tannenzapfen geworfen, mit denen sie eh` sehr gerne spielt. Und der Donner wurde gar nicht beachtet.
Sie kennt auch schon Traktoren, Rinder, Gänse, Pferde mit Kutsche, Joker und Radfahrer. Von letzteren  waren etliche so freundlich anzuhalten und der kleinen Maus Guttis zu geben.
Bei der Gartenarbeit hilft die kleine „Kröte“ auch fleißig mit – für die Tomatenpflanzen und Dahlien Löcher buddeln, Unkraut jäten, wobei sie noch lernen muss den Salat stehen zu lassen 🙁
Auch mein leeres Eimerchen für den Kompost darf sie tragen – er kommt manchmal sogar in der Küche an.
Eigentlich  könnte ich einen ganzen Roman schreiben. Morgens um 5 weckt sie mich seit fast 4 Wochen zum Pipimachen im Garten. Seitdem geh ich zeitig zu Bett!
Latifas Beutetrieb ist ausgeprägt und ihr Appetit auch. Inzwischen bringt sie 10 kg auf die Waage. Sie ist ein guter Fresser (Gott sei Dank nicht so mäkelig wie meine verstorbene Hündin) Sie liebt natürlich besonders Fleisch und Thunfisch, beides mit Flocken. Isst abends mit mir Banane oder Apfel. Ich brauche nur eine Banane in die Hand nehmen, schon ist so da.
Wie lange kann ich Latifa eigentlich Milch geben, wenn sie´s gewöhnt ist, verträgt sie´s dann immer?
Amica bekommt auf Milch Durchfall. Und ab wann gibt´s nur noch 2 Mahlzeiten?

Jetzt ist diese mail viel länger geworden als geplant, aber wenn ich schon mal im schreiben drin bin….

Viele liebe Grüße für Euch alle
Monika, Ulli, Latifa und Amica

Ich krieg das widerspenstige Teil schon noch unter Kontrolle!!!

Was hab ich gesagt??!!

So Amica, jetzt kann ich mit dir spielen

Hallo Ulrike

Endlich sind mir ein paar Fotos vom Mähroboter geglückt. Ist gar nicht so einfach dieses „Model“ zu fotographieren – sie kommt immer gleich angeflitzt, wenn ich was in der Hand habe.

He, wer bist denn du???    –   los, renn mal ein bisschen schneller, dann können wir besser spielen

In Latifa habe ich eine tolle Putzhilfe gefunden! Obwohl mit eigenem Putzlappen bestückt, braucht sie meinen auch noch. Vom Schrubber brauche ich gar nicht reden……  Der fällt des öfteren mit Getöse um, was den Zwerg absolut nicht stört = Geräuschetraining.

Amica lässt sich von der Kleinen fast! alles gefallen. Dass es sooo gut läuft, hätte ich gar nicht erwartet. Die beiden spielen so niedlich miteinander, wobei Latifa absolut die Frechere ist, mit brummen, bellen, sich in Mickys Halskrause verbeissend. Einfach super!

Liebe Grüße für Euch Monika und Latifa

 

Hallo Ulrike,

Heute waren wir beim Impfen – nachdem wir unseren Tierarzt schon 2x besucht hatten, mit Wienerle natürlich. Die freche kleine Hexe war ohne Scheu, auch den Helferinnen und Katzenbesitzern gegenüber, die im Warteraum waren. Beim „Pieks“ hab ich sie mit Wienerle gefüttert und sie hat nichts gemerkt, nicht einmal ein Zucken. Besucher werden mit Leckerlie bewaffnet, die Latifa natürlich  ausgesprochen gerne nimmt.  Auch mit Amica hat sich alles bestens entwickelt. Heute lagen sie zu zweit auf einer Decke. Micky spielt auch mit der Kleinen, ohne grob zu sein oder sie im Garten zu jagen. Unsere Wohnung schaut aus wie ein Kinderspielplatz 😉  Dekoriert ist sie zwischendurch mit Zeitungsschnipseln – wird wohl nichts Gescheites drin gestanden haben. Unseren Rasenmäher-Frosch fordert Latifa zum Spielen auf. Sie hopst vor ihm her, verbeugt sich und schimpft, weil er nicht reagiert. Vielleicht gelingt mir da mal ein Foto. 

Es hätte gar nicht besser gehen können und wir sind glücklich mit dem kleinen Belgier-Fratzen!

Liebe Grüße, auch an Deine Familie Monika und Ulli

Hallo Ulrike

Besser könnt´s gar nicht gehen bei uns! Unser kleiner Frischling ist frech wie Rotz, diebisch wie eine Elster, verjagt unsere Katze Gini, kurzum – sie hat sich ratz-fatz eingewöhnt. Amicas zwischendurch Gebrumme ignoriert sie einfach.

Heute morgen um 6 musste ich raus, natürlich ist Latifa auch aufgestanden. In den Garten gehen, (durch den sie durchwetzt, voll Lebensfreude)  frühstücken und nochmal schlafen gehen. Allerdings hat sich das Mäuschen dann ausgesucht, unter unser Bett zu krabbeln und das ist doch Micky´s Höhle – aber es ging gut. Erst blieb mir das Herz fast stehen.
Amica hat kurz gebrummt, aber nichts mehr gesagt, als sich Latifa zu ihr zum schlafen legte. Leider kann ich da nicht drunter fotographieren. Sie lagen Rücken an Rücken, mit 50 cm Abstand.
Du siehst also – alles paletti! Sie ist auch schon sauber!

 

Liebe Ulrike,

Nachdem die Kleine bei Lukas auf dem Teppich um 21 Uhr eingeschlafen ist, blieb sie da auch ohne sich zu rühren. Um 3 Uhr wurde ich geweckt, ich dachte, ein Baby schreit. Sie saß im Wohnzimmer mit Ullis Schlappen bewaffnet. In die Küche wurde ein Bächlein gesetzt und anschließend nahm ich sie mit in unser Bett, in dem sie sofort wieder einschlief. Sicherheitshalber – wegen Amica – habe ich Tifas Bettchen geholt, dieses neben meins gestellt und die Maus drin verfrachtet.
Um halb sieben, ist eh unsere Zeit, haben wir Latifa beobachtet wie sie ihr Bettlein mit Decken, Kissen, Spielzeug umräumte. Der baldige Gang in den Garten mit beiden Hunden verlief völlig problemlos. Bächlein gemacht, und mit dem Haufen eine Spur gelegt.
Um 9 Uhr haben wir einen kleinen Spaziergang unternommen. Ich habe mir von einer Freundin ein Geschirrle geholt, weil mit Halsband und Leine – das funktioniert noch nicht.
Auf jeden Fall kann man sagen, dass das Eis zwischen den beiden Hunden schon gebrochen ist. Als wir wieder zu Hause waren, hatte Tifa 5 verrückte Minuten und Micky, die übrigens heute läufig geworden ist, hat sich auch zu mehreren Spielaufforderungen herabgelassen.

Wir sind überglücklich, weil alles so problemlos abgelaufen ist!!!!
Alles Liebe
Monika und Ulli

 

 

Liebe Ulrike

Tifa ist eine mutige kleine Maus, die alles bestens gemeistert hat.
Die Heimfahrt war wegen eines Staus von 25 km, den wir umfahren haben, mit 4 Std. doch recht lang. Die Kleine war die erste halbe Std. aufgeregt, hat sich dann an die Kuh und mich gekuschelt und geschlafen. Auf einer Wiese Pipi-machen wollte sie nicht, so hat sie 5 min. vor dem Ziel das Auto eingeweiht. Die Leine versetzt sie allerdings in Panik. Unseren 1. kleinen Spaziergang morgen kann sie auch ohne Leine machen.

Die Begegnung mit der 3. Art – sprich Katze und Rasen-frosch, hat Tifa mit stoischer Ruhe überstanden. Sie setzt sich hin und guckt. Der Garten wurde rundrum schon inspiziert und anscheinend für gut befunden. Dem anfänglichen Gebrumm von Amica hatte sie mit etwas Gekläffe und Vorwärtshopsern auch etwas zu entgegnen. Und Amica hats akzeptiert ohne Gemecker.

Das Herz von Lukas und seiner Freundin Maren hat sie im Sturm erobert – und umgekehrt. Jetzt schläft sie an Lukas gekuschelt (auf dem Teppich). Ich denke, die erste Nacht wird auch keine Probleme bereiten.Liebe Ulrike, wir hoffen, dass Du das Gefühl hast, dass Latifa bei uns in den besten Händen ist. Wir werden alles tun was für die Kleine gut ist – für ein langes Hundeleben.

Ganz viele liebe Grüße
Monika und Ulli

Latifa mit 8 Wochen

      


    
 

Laqhorna

Laqhorna